Tiny Hot Corners (Screenshot: ZDNet.de)
Version 1.3.0 0.05MB

Tiny Hot Corners for Windows 10 1.3.0

Rated 5/5

Tiny Hot Corners for Windows 10 ermöglicht die Anzeige geöffneter Anwendungen, sobald man mit der Maus in die obere linke Ecke des Displays navigiert. Das Tool ist also eine Alternative zur Tastenkombination Windows-Taste + Tabulator.

Tiny Hot Corners for Windows 10 benötigt keine Installation und kann somit direkt aufgerufen werden. Soll das Tool beim Start von Windows automatisch aktiviert werden, kopiert man es entweder in das globale Startup-Verzeichnis C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup oder in den anwenderspezifischen Autostart-Ordner C:\Users\Name des Anwenders\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup. Ein Einstellungsmenü gibt es nicht. Hierfür muss die Datei hotcorner.c angepasst und anschließend das Tool neu kompiliert werden.

Laut Entwickler Ormandy gibt es zwar schon ähnliche Lösungen, doch sind diese seiner Ansicht nach technisch nicht auf dem neuesten Stand respektive benötigen zu viele Ressourcen. Tiny Hot Corners for Windows 10 benötigt im Test 0,3 MByte Speicher. Es taucht im Taskmanager im Bereich Hintergrundprozesse als hotcorner.exe (32 Bit) auf.

Tiny Hot Corners (Screenshot: ZDNet.de)

Version 1.3.0 0.05MB

2 comments on “Tiny Hot Corners for Windows 10

Kommentar hinzufügen

Your email address will not be published. Required fields are marked *