Windows-10-Schriftzug-sw-4-3
Version 1607 Anniversary Update 3300MB

Windows 10 Enterprise Evaluierungsversion 1607 Anniversary Update

Rated 5/5

Windows 10 Enterprise bietet mit dem Anniversary Update 1607 Build 14393.0 zahlreiche Verbesserungen. Windows Information Protection (WIP) schützt Unternehmensdaten und Anwendungen vor unberechtigtem Zugriff. Die biometrische Zugangstechnik Hello enthält nun auch Microsoft Passport.

Zudem hat Microsoft das Provisioning, das über Windows Imaging und Configuration Designer, realisiert wird, vereinfacht, inklusive der Möglichkeit Windows ICD mit dem vollständigen Windows Assessment Deployment Kit (Windows ADK) zu installieren. Außerdem bietet die neue Enterprise-Variante eine deutlich verbesserte Konfiguration von vordefinierten Layouts für Taskbar und Startmenü.

Derzeit liegt die LTSB-Version des Anniversary Updates noch nicht vor. Mit der Evaluierungsversion von Windows 10 1607 Enterprise können IT-Manager das Betriebssystem 90 Tage lang kostenlos testen. Für diese Software ist kein Product Key erforderlich. In Wiederherstellungsszenarien kann der folgende Key verwendet werden:
VTNMT-2FMYP-QCY43-QR9VK-WTVCK

Bisher war eine mehrjährige Software-Assurance-Lizenz (SA) erforderlich, um Windows 10 Enterprise zu nutzen, mit jährlicher Vorauszahlung und abhängig von der Zahl der eingesetzten Geräte. Eine Ausnahme ist nur die Enterprise Cloud Suite mit Lizenzierung pro Nutzer.

Windows 10 Enterprise auch für KMUs

Wie Microsoft auf seiner auf seiner Worldwide Partner Conference mitgeteilt hat, sollen nun aber auch kleinere und mittlere Unternehmen für den Einsatz der Enterprise-Version gewonnen werden. Hierfür sieht das Unternehmen die neuen Abonnementsmodelle E3 und E5 vor. Sie werden ab 1. September auch über Cloud Solution Provider vertrieben werden.

Windows 10 Enterprise E3 wird für 7 Dollar je Nutzer und Monat oder 84 Dollar je Nutzer und Jahr angeboten. Wer diese Lizenz abschließt, erhält Windows 10 Enterprise Edition, sowie Software Assurance im Fall von Volumenlizenzen, die sie einschließen.

Kunden mit Enterprise E3/E5 können zwischen zwei Service-Optionen wählen. Das ist zum einen der automatische Bezug von Sicherheitsupdates und neuen Funktionen, zum anderen aber unter dem Namen „Current Branch for Business“ die Möglichkeit, die Einführung von Aktualisierungen um vier bis acht Monate aufzuschieben. Nur für E5 wird auch der Long Term Servicing Branch (LTSB) angeboten, der nur Sicherheitsupdates (aber keine neuen Funktionen) umfasst.

Windows 10 Enterprise E3 ist ab einem Arbeitsplatz und ohne Beschränkung nach oben verfügbar. Pro Nutzer kann Windows 10 Enterprise auf bis zu fünf Geräten installiert werden. Laut Microsoft ist eine Migration von Windows 10 Pro in unter zwei Minuten ohne Reboot möglich. Dazu kommen die Cloud Solution Provider Platform und Azure Active Directory zum Einsatz.

Windows 10 Enterprise E5 enthält alle diese Funktionen plus den Dienst Windows Defender Advanced Threat Protection. Es wird im Rahmen eines Enterprise Agreement (EA) sowie als EA mit SA und MPSA, aber zunächst nicht über Cloud-Solution-Provider-Partner angeboten. Einen Preis hat Microsoft für E5 noch nicht genannt.

Weitere Informationen zu Windows 10 in Unternehmen bieten folgende Beiträge:

Windows 10 1607 Enterprise (Screeenshot: ZDNet.de)

Version 1607 Anniversary Update 3300MB
Lese-Tipp
topstory
Netzwerkspeicher: Was Sie beim Kauf eines NAS beachten sollten

Netzwerkspeicher sind in vielen Firmen, aber auch immer mehr Privathaushalten zu finden. ITespresso.de erklärt, was die Geräte heutzutage leisten und worauf man beim Kauf achten sollte.

weiterlesen

Kommentar hinzufügen

Your email address will not be published. Required fields are marked *