TeamViewer Host (Screenshot: ZDNet.de)
Version 11.0.5268 13MB

Fernwartung für Android: TeamViewer Host 11.0.5268

Rated 5/5

TeamViewer Host ermöglicht den unbeaufsichtigten Zugriff auf ein Android-Smartphone von Windows, MacOS und Linux. Hierfür muss zusätzlich TeamViewer auf dem Desktop installiert sein.

IT-Abteilungen oder Privatpersonen, die Support für ein Android-Smartphone leisten müssen, werden TeamViewer Host schätzen. Damit ist ein unbeaufsichtigter Zugriff auf das Android-Smartphone möglich. Voraussetzung dafür ist, dass die TeamViewer-Desktop-Anwendung installiert ist und ein Konto bei TeamViewer besteht.

Darüber hinaus ermöglicht die Kombination aus TeamViewer auf dem PC, Mac oder Linux-Rechner und die mobile App TeamViewer Host (unter der App-Ansicht heißt sie nur Host) die Überprüfung des Gerätestatus wie CPU-, RAM- und Speicherauslastung, sowie Akkuanzeige, die Installation und Deinstallation von Apps und zusätzliche Einstellungen wie WLAN-Profile.

Inbetriebnahme: TeamViewer Host

Nach dem Start von TeamViewer Host auf dem Android-Gerät weist man das Gerät zunächst seinem TeamViewer-Konto zu. Meldet sich der Anwender zum ersten Mal von dem Android-Smartphone bei TeamViewer an, muss er dieses über einen Bestätigungs-Link, der an die hinterlegte E-Mail-Adresse gesendet wird, autorisieren. Anschließend klickt man erneut auf Gerät zuweisen. Dann taucht es in der Liste der Geräte in der Managementkonsole von TeamViewer mit der internen Gerätebezeichnung auf. Statt Galaxy S6 Edge steht dort Samsung Galaxy G925F, gefolgt von einer Nummer. Der Name lässt sich anpassen.

Verbindungsaufnahme: TeamViewer Host

In der Managementkonsole im Browser klickt man anschließend auf den Schalter “Verbinden”. Anschließend wird eine Verbindung zum Gerät aufgebaut. Die Fernsteuerung wird vollständig unterstützt für Geräte von Samsung und LG (getestet). Der Bildschirm von Sony-Geräten (im Test Sony Xperia Z3 Compact, und Xperia Z3) wird hingegen nur übertragen. Allerdings sieht der Nutzer des Smartphones den Cursor, sodass er den Anweisungen der Gegenstelle Folge leisten kann. Mit Nexus-Smartphones wird kein Bildschirm übertragen, sodass eine detailliertere Konfiguration nicht möglich ist. Immerhin lassen sich Apps deinstallieren und Einstellungen wie WLAN-Profile vornehmen.

TeamViewer Host: Fazit

TeamViewer Host unterstützt zahlreiche Smartphones wie etwa Modelle von Samsung und LG. Wer diese Smartphones oder Tablets von diesen Firmen im Einsatz hat, kann dank der Fernsteuerung das Gerät vollständig kontrollieren und damit bis ins kleinste Detail aus der Ferne konfigurieren.

TeamViewer Management Console (Screeenshot: ZDNet.de)

Version 11.0.5268 13MB
Lese-Tipp
topstory
Online-Fernsehen: TV-Programme kostenlos auf PC oder Smartphone schauen

Fernsehen auf PC, Smartphone oder Tablet? Das geht – und zwar kostenlos und weitaus weniger kompliziert, als man zunächst vermuten würde. ITespresso erklärt, was zu beachten ist und präsentiert die besten Möglichkeiten, Online-TV gratis zu empfangen.

weiterlesen

Kommentar hinzufügen

Your email address will not be published. Required fields are marked *