nvme-driver-setup (Bild: Samsung)
Version 1.1 1.47MB

Samsung NVMe Treiber 1.1

Rated 5/5

Der Standardtreiber von Microsoft arbeitet mit den NVMe-basierten SSDs von Samsung nicht optimal zusammen. Dadurch sinkt die Leistung der SSDs bei Schreiboperationen erheblich. Der Grund für die niedrige Performance beim zufälligen Beschreiben von Flashzellen liegt laut Samsung daran, dass der Microsoft-Treiber den Cache der SSD nicht nutzt. Stattdessen werden Daten über den FUA-Befehl (Force Unit Access) direkt in die Flashzellen geschrieben.

Offiziell hat Samsung den Treiber nur für das Modell NVMe SSD 950 PRO freigegeben. Er funktioniert aber auch mit dem im Surface Pro 4 verbauten OEM-Modell MZFLV256.

Nutzer können mit dem Benchmark-Tool AS SSD-Benchmark die Leistungsgewinn durch den Samsung-Treiber überprüfen.

Version 1.1 1.47MB
Lese-Tipp
topstory
Der Fernseher als Videorecorder: Was Sie über USB-Recording wissen-müssen

Immer mehr Fernseher bieten einen USB-Anschluss, der außer zum Abspielen von Videos und Bildern auch zur Aufnahme von Sendungen auf eine USB-Festplatte genutzt werden kann. Doch selbst wenn das TV-Modell so genanntes USB-Recording unterstützt, gibt es noch Dinge zu beachten. ITespresso erklärt, worauf es zu achten gilt.

weiterlesen

2 comments on “Samsung NVMe Treiber

Kommentar hinzufügen

Your email address will not be published. Required fields are marked *