0001_NPM_10-2_Network-Availability-and-Performance-Monitoring-pt1_Lg_EN
Version 10.7

Network Performance Monitor (NPM) 10.7

Rated 4/5

SolarwindsNetwork Performance Monitor (NPM) ist Netzwerk-Leistungsüberwachungsprogramms, das die Netzwerkverwaltung im Rechenzentrum oder Unternehmensnetz vereinfacht. Diw Software ist ab 2180 Euro erhältlich, wobei das erste Jahr Wartung eingeschlossen ist. Eine kostenlose 30-Tage-Testversion steht zum Download zur Verfügung.

Mit erweiterten Visualisierungs- und neuen Analysefunktionen überprüft das Programm feste und drahtlose Netze. Der unternehmensweite Wireless-Support für LAN-Controller und Thin-Drahtloszugriffspunkte, die Überwachung wichtiger Routing-Protokolle wie OSPF und BGP sowie eine hochverfügbare Failover-Engine sollen mit NPM den IT-Profis in den kleineren Firmen das Leistungsspektrum großer Enterprises nahebringen. Mit individuellen Ansichten lassen sich Realtime-Dashboards für Ausfall, Leistung und Verfügbarkeit für Network Operations Center (NOC) jeder Größe konfigurieren und anzeigen.

Netzwerkpläne lassen sich dynamisch oder per Drag&Drop aufbauen. Beim verbesserten Überblick zum universellen Geräteabruf zeigen sich Charts für CPU- und Speichernutzung für jedes angeschlossene System. Die Werte können in Berichte und Analyse integriert werden. Dank der Unterstützung von zusätzlichen Routing-Protokollen und Wireless-Controllern/Geräten von Ruckus und Motorola wird eine breite Netzwerküberwachung ermöglicht.

Neue Funktionen von SolarWinds Network Performance Monitor (NPM)

  • Dynamische Berechnung von Baseline-Schwellenwerten definiert kritische Grenzwerte von Netzwerkgeräten aufgrund von vergangenen Netzwerkleistungsinformationen, was dem Benutzer die einfache und genaue Einstellung von Warnungen ermöglicht. Dabei werden Baseline-Informationen für spezifische Zeitintervalle (wöchentlich oder täglich) automatisch zusammengestellt, um normale Betriebsparameter zu bestimmen. Daraus werden Schwellenwerte für relevante Zustandsbeschreibungen berechnet – OK, Warnung, kritisch oder nicht betriebsbereit – die IT-Profis schnell anzeigen, ob ein Gerät eingeschränkt betriebsbereit ist oder vor dem Ausfall steht.
  • Mit individuellen NOC-Ansichten lassen sich Realtime-Dashboards für Ausfall, Leistung und Verfügbarkeit einfach konfigurieren und anzeigen, und zwar für Network Operations Center (NOC) jeder Größe.
  • Mit dynamischen und anpassbaren Netzwerkplänen können IT-Profis per Drag-und-Drop Netzwerkgeräte auf Netzwerkpläne ziehen, wo die Link-Zustände in Echtzeit und farbkodiert angezeigt werden. Dies erlaubt vollständig anpassbare und detaillierte Einblicke in den Netzwerkzustand, über den bloßen Funktion/Ausfall-Status hinaus. Mit der dynamischen Linknutzung von Network Weather Map können IT-Profis beurteilen, ob das Netzwerk kritische Schwellenwerte erreicht, um Fehler und Ausfallzeiten zu vermeiden.
  • Durch Verbesserungen am Universellen Geräteabruf können Benutzer im SolarWinds NPM-Dashboard auf einfache Weise Charts für CPU- und Speichernutzung für weitere besondere Geräte hinzufügen. Diese neuen Gerätestatistiken werden in das Monitoring und Reporting übernommen.
  • Die Unterstützung von zusätzlichen Routing-Protokollen und Wireless-Controllern/Geräten von Ruckus und Motorola ermöglicht eine breitere Netzwerküberwachung.

0001_NPM_10-2_Network-Availability-and-Performance-Monitoring-pt1_Lg_EN

Version 10.7
Lese-Tipp
topstory
Der Fernseher als Videorecorder: Was Sie über USB-Recording wissen-müssen

Immer mehr Fernseher bieten einen USB-Anschluss, der außer zum Abspielen von Videos und Bildern auch zur Aufnahme von Sendungen auf eine USB-Festplatte genutzt werden kann. Doch selbst wenn das TV-Modell so genanntes USB-Recording unterstützt, gibt es noch Dinge zu beachten. ITespresso erklärt, worauf es zu achten gilt.

weiterlesen

Kommentar hinzufügen

Your email address will not be published. Required fields are marked *