nexus-4-android-4-4-kitkat
Version Android 4.4 Kitkat (krt16s) 457.36MB

Factory-Image für Nexus 4 (mako): Android 4.4 Kitkat (krt16s)

Rated 5/5

Google hat Factory-Images für zahlreiche Nexus-Geräte auf Basis von Android 4.4 Kitkat veröffentlicht. Damit lassen sich entsprechende Smartphone und Tablets mit der neuesten Android-Version 4.4 Kitkat aktualisieren. Allerdings wird durch das manuelle Update mithilfe der Developer-Tools “adb” und “fastboot” das Gerät auf den Werkszustand zurückgesetzt. Sämtliche Daten und Einstellungen werden dabei gelöscht. Anwender, die über die in Android enthaltene Funktion “Meine Daten sichern” (Einstellungen – Sichern & zurücksetzen) aktiviert haben, können damit ihr Gerät schnell wiederherstellen. Allerdings betrifft das nur Apps, App-Daten, WLAN-Passwörter und andere Einstellungen. Nicht davon betroffen sind persönliche Daten wie Fotos, Downloads und andere. Diese sollten zuvor gesichert werden.

Der Download enthält alle nötigen Dateien, die für das manuelle Update von Android 4.4 Kitkat auf einem Nexus 4 (mako) in Verbindung mit Windows nötig sind. Hierzu zählt auch der ADB-USB-Treiber, der sich im Verzeichnis adb_usb_driver befindet. Dieses wählt man aus, sobald Windows zur Treiberinstallation auffordert. Damit das passiert, muss auf dem Nexus der USB-Debugmodus aktiviert werden. Diese Funktion befindet sich unter Einstellungen – Entwickleroptionen, die allerdings erst sichtbar sind, wenn zuvor 7 mal auf die Build-Nummer (Einstellungen – Über das Tablet) geklickt wurde. Zudem muss unter Einstellungen – Speicher die USB-Verbindung (Klick auf drei Punkte rechts oben) auf Kamera (PTP) eingestellt werden. Der USB-Debug-Modus muss außerdem autorisiert werden.

Das Gerät ist nun soweit vorbereitet, dass die Installation von Android 4.4 Kitkat erfolgen kann. Hierzu startet man die Eingabeaufforderung (cmd.exe) und navigiert in das Verzeichnis, in dem man die heruntergeladene Zip-Datei “Kitkat-Nexus-4-mako.zip” entpackt hat. Also etwa Downloads\Google\Kitkat-Nexus-4-mako. Mit “adb devices -l” kann man überprüfen, ob sich das Gerät ansteuern lässt. Die Ausgabe müsste wie folgt aussehen:

nexus-4-adb-l

Anschließend gibt man “adb reboot bootloader” ein. Jetzt startet das Nexus 4 in den Bootloader und befindet sich damit im Fastboot-Modus. Jetzt kann Android 4.4 Kitkat installiert werden. Der Vorgang wird mit “flash-all.bat” gestartet.

android-4-4-kitkat-factory-update-nexus-4-mako

Nach gut einer Minute ist die Installation von Android 4.4 Kitkat auf dem Nexus 4 abgeschlossen. Anders als beim Nexus 5 gehört der Google Experience Launcher jedoch nicht zur Standardausstattung. Dieser kann aber nachinstalliert werden. Hierzu muss man unter Einstellungen – Sicherheit die Option “Unbekannte Herkunft” aktivieren. Dann lässt sich die APK, die man von hier herunterladen kann, installieren.

Update 18.11.: Sofern der Bootloader des Geräts bereits entsperrt ist, lässt sich das Update auch durchführen, ohne dass Einstellungen und Daten verloren gehen. Hierzu muss die flash-all.bat modifiziert werden. In der Befehlszeile “fastboot -w update image-occam-krt16o.zip” entfernt man einfach “-w”, sodass sie wie folgt aussieht:

fastboot update image-occam-krt16o.zip

Der Bootloader und die Modem-Firmware werden übrigens mit dem Update ebenfalls aktualisiert. Sie tragen die Bezeichnungen MAKOZ30d (Bootloader) und M9615A-CEFWMAZM-2.0.1700.97 (Modem-Firmware).

Google Experience Launcher (GEL)

Google Experience Launcher (GEL)

Version Android 4.4 Kitkat (krt16s) 457.36MB

4 comments on “Factory-Image für Nexus 4 (mako):

  1. Das Image fürs Nexus 4 klappt nicht. Es wird immer angegeben, dass mein Nexus 4 den falschen Bootloader besitzt (MAKOZ20i), aber das ‘Setup’ benötigt anscheinend den Bootloader MAKOZ30d. Ich traue mich nicht, da irgendwas im Image zu ändern? Hat jemand ne Lösung? :)

    • Das gleiche hatte ich auch, es liegt daran, dass der Bootloader noch nicht entsperrt ist.
      Nach “adb reboot bootloader” und vor “flash-all.bat” machst du “fastboot oem unlock”.

      Das Weglassen der Option “-w” hat bei mir nicht geholfen, alle Daten waren danach weg (Nexus4 Update von 4.3 auf 4.4)

      Ralph

      • Wie lange hat das Nexus bei euch dann gebootet nach dem update? Bei mir seh ich schon 4 min lang nur dieses bunte Kugel Logo…

        • Dann hast du dein nexus 4 abgeschossen. Dieser -W (Wipe) löscht den gesamten Speicher. Die veröffentlichte Rom ist aber nur ein update.

Kommentar hinzufügen

Your email address will not be published. Required fields are marked *