Android 4.3 Jelly Bean

Android 4.3 Jelly Bean für Nexus 4

Rated 5/5

Kurz vor der erwarteten Vorstellung von Android 4.3 am 24. Juli 2013 ist eine Version für das Google Nexus 4 im XDA-Developer-Forum gelandet. Wer nicht bis zum offiziellen Update von Google warten will, kann Android 4.3 schon jetzt auf seinem Nexus 4 installieren. Voraussetzung: Das Gerät muss über ein Custom Recovery verfügen. Dazu ist es nötig, den Bootloader zu entsperren und über die Android Debug Bridge ein geeignetes Custom Reccovery zu installieren.

Auf den ersten Blick bietet Android 4.3 gegenüber der aktuellen Version 4.2.2 kaum Neuerungen. Darauf deutet auch, dass Google an der seit 4.1 üblichen Bezeichnung Jelly Bean festhält. Bisher bekannt geworden ist eine veränderte Bedienoberfläche der Kamera, die bereits als Download zur Verfügung steht. Außerdem hält nun die Panoramafunktion Photosphere, die Google zusammen mit dem Nexus 4 vorgestellt hatte, Einzug in das Standardbetriebssystem und steht damit allen Smartphones und Tablets zur Verfügung, die auf Android 4.3 basieren. Als relativ sicher gilt auch die Unterstützung von Bluetooth 4.0. Bereits Anfang Mai wurde die entsprechende Zertifizierung für das Nexus 4 ausgestellt. Zur Google I/O hatte der Industrieverband Bluetooth SIG zudem bekannt gegeben, dass Google nach Apple und Blackberry den neuen Standard Bluetooth 4.0 alias Bluetooth Low Energy unterstützen werde.

Android 4.3 Jelly Bean

Die Bedienung der Kamera hat Google verändert. (links: neu, rechts: alt).

Die neue Spezifikation ist besonders wichtig für das Zusammenspiel von Smartphones mit kleinen Gadgets wie Fitness-Tracker und Smartwatches, die lediglich den Energiesparmodus von Bluetooth 4.0 unterstützen und als Bluetooth Smart Devices spezifiziert sind. Auch für andere Bereiche wie Automotive, Wellness, Haus-Automation und Unterhaltung ist der neue Standard gedacht.

Es sind zwar schon einige Android-Geräte mit Bluetooth-4.0-Unterstützung verfügbar, doch müssen die Treiber mangels direkter Unterstützung durch das Google-Mobilbetriebssystem bisher von den Herstellern selbst entwickelt werden. Kompatibel zu Bluetooth Low Energy sind auch die Apple-Smartphones iPhone 4S und 5, sowie das Blackberry Z10.

Die erweiterten WLAN-Einstellungen von Android 4.3 bieten zudem die neue Option “Erkennungsdienst immer verfügbar”. Dahinter verbirgt sich eine Technik, die dem Standortdienst auch bei deaktiviertem WLAN erlaubt, nach Netzwerken zu suchen um somit den Standort des Geräts leichter zu identifizieren. Was sich zunächst nach einem heimlichen Akku-Fresser anhört, dürfte in der Praxis den umgekehrten Effekt erzielen, da das in den Geräten integrierte GPS-Modul deutlich energiehungriger ist als die WLAN-Einheit.

Laut Android-Police hat Google außerdem die Systemschrift Robot angepasst. Die Änderungen sind allerdings so marginal, dass sie auf den ersten Blick kaum jemanden auffallen dürften.

Hinweis: Die vorliegende Version ist gerootet.

Die neue Modemfirmware muss über das Custom Recovery geflasht werden:

Neuerungen im Überblick:

  • Bluetooth 4.0 alias Bluetooth Low Energy
  • Kamera-App bietet Aufnahme von Panorambildern unabhängig von Gerät (war bisher auf Nexus-Geräte begrenzt)
  • WLAN-Einstellungen: “Erkennungsdienst immer verfügbar”
  • Leicht veränderter Systemfont Roboto
  • Telefon-App unterstützt Autovervollständigen bei Telefonnummern
  • Neue Entwickler-Option: GPU-Rendering für Profil
  • Neue Einstellungsverknüpfunf: Benchachrichtigungen
Lese-Tipp
topstory
Online-Fernsehen: TV-Programme kostenlos auf PC oder Smartphone schauen

Fernsehen auf PC, Smartphone oder Tablet? Das geht – und zwar kostenlos und weitaus weniger kompliziert, als man zunächst vermuten würde. ITespresso erklärt, was zu beachten ist und präsentiert die besten Möglichkeiten, Online-TV gratis zu empfangen.

weiterlesen

3 comments on “Android 4.3 Jelly Bean für Nexus 4

  1. “Was sich zunächst nach einem heimlichen Akku-Fresser anhört, dürfte in der Praxis den umgekehrten Effekt erzielen, da das in den Geräten integrierte GPS-Modul deutlich energiehungriger ist als die WLAN-Einheit.” Dass man permanent seinen Standort tracken lässt, ist ja schließlich selbstverständlich. 😉 Nettes Feature, wenn man das will, aber ich bleibe dabei, dass ich meinen Standort vom Smartphone nur dann feststellen lasse, wenn ich mir den Weg zeigen lassen will.

  2. Hallo zusammen, ich hab da ein echtes Problem mit meinem nexus 4 nach dem heutigen update uf JB 4.3. Mein Nexus reagiert nicht mehr. Es lässt sich zwar immer wieder ausschalten, aber beim Hochfahren bleibt es immer wieder beim Google X hängen. Wir haben schon so gt wie alles versucht. Alle bisherigen Tipps haben nicht geklappt. Bitte um Hilfe – was tun?

Kommentar hinzufügen

Your email address will not be published. Required fields are marked *