google-maps-7-android
Version 8.0 8.74MB

Google Maps für Android 8.0

Rated 4/5

Google Maps 7.7.0 für Android bietet wie das iOS-Pendant 3.0 eine Möglichkeit zur Abspeicherung von Karten, die zur späteren Offline-Naviagtion genutzt werden können. Diese bleiben 30 Tage auf dem Gerät verfügbar.

Bisherige Neuerungen und Features:
7.0

Den Offline-Modus von Maps hat Google in der neuen Version ziemlich versteckt. Er kann wie folgt genutzt werden:

  • Zoom bis zum Kartenausschnitt, der gespeichert werden und offline zur Verfügung stehen soll
  • In Suchleiste “OK Maps” eingeben und anschließend auf “Suche” klicken.

Die Anzeige von Latitude-Kontakten hat Google entfernt. Nutzer sollen für die Standortverfolgung von Kontakten die Google+-App nutzen. Allerdings steht das Feature derzeit nur für die Android, nicht aber für die iOS-App zur Verfügung. Außerdem wird auch die Umsetzung in der Google+-App von Nutzern kritisiert. So schreibt beispielsweise Michael Voss auf Google+: “Die Google+-Variante von Latitude ist eine Katastrophe, die Icons riesig. Keine Angabe über die letzte Aktualisierung, Kontakte müssen komplett neu angelegt werden. Ein schneller Blick unmöglich da G+ mit Funktionen überladen ist. Latitude war perfekt auf seine schlichte Art. Einfach zu verstehen auch für ältere. Nun ist es in keinster Weise intuitiv, sondern ein schlechter Versuch, Leute zu Google+ zu verpflichten.”

Update 7.0.1

Inzwischen hat Google die App aktualisiert. Zum einen wurde eine Karte hinzugefügt, über die man Karten offline abspeichern kann. Allerdings fehlt weiterhin der Menüpunkt “Meine Karten”. Zudem befindet sich im Menü der Eintrag “Where is Latitude”, der die Anwender zu einer Seite führt, die weitere Informationen zum Thema Latitude bereithält. Demnach wird der Dienst am 9. August eingestellt. Als Alternative empfielt Google die Standortverfolgung in Google+ zu aktivieren. Diese bietet allerdings weniger Leistunsmerkmale als die bisherige Variante in Maps. So ist es beispielsweise nicht möglich, sich eine Route zu einem in der Standortverfolgung aktivierten Kontakt anzeigen zu lassen.

Update 7.1

Um offline auf eine Karte zuzugreifen, verschieben Sie sie an den gewünschten Ort. Tippen Sie bei einem Android-Gerät auf das Suchfeld und scrollen Sie nach unten bis zum Ende der Suchvorschläge. Wählen Sie Kartenbereich offline verfügbar machen aus.

Update 7.3

Das Interface wurde überarbeitet und wirkt jetzt aufgeräumter. Die Info-Karte zur Navigationsplanung hat nun eine kompaktere Darstellung.

Update 7.7
Offline-Navigation durch die Möglichkeit, Kartenausschnitte abzuspeichern.

Version 8.0 8.74MB

3 comments on “Google Maps für Android

  1. Wer bei Google ist denn auf die glorreiche Idee gekommen, die jedem offensichtliche Methode über die Eingabe von “ok maps” zum Abspeichern von Karten zu wählen? Beo meiner 7.0.1 ist dies im übrigen immer noch die einzige Möglichkeit – die Karte unter den Suchoptionen existiert nicht. Dazu kommt dann auch noch eine andere Einschränkung: Kartenmaterial, dass vorhanden war, wurde beim update gelöscht – um jetzt mitzuteilen, dass ein vorab laden in diesem Bereich nicht möglich ist. Soviel zu dem Thema Roaming Kosten im ausland sparen… und mein Fazit: wenn eine App macht, was sie tut, werde ich den Teufel tun und ein update installieren – die Chance, dass Funktionen danach entfern wurde geht bis in die besten Entwicklerkreise….

  2. Auch ich bin mehr als entsetzt über deratige Realitätsferne der Programmierer. Die vorhergehende Lösung war endlich nach Jahren einigermaßen praktikabel und für Maps-Verhältnisse sogar sehr gut. Man sah, welche Karten man gespeichert hatte, konnte über über Rahmenmarkierungen fehlende sogar recht große Bereiche ergänzen. Jetzt sind wieder nur winzige Bereiche zulässig, 30 km Breite speichert er schon nicht mehr (zuvor hatte ich die halbe Schweiz in einer einzigen offline-Karte). Schon das Speichern ist eine Zumutung, erst wenn man alles zum Speichern eingegeben hat einschließlich OK maps, kommt die Meldung, dass der Kartenbereich zu groß wäre. So darf man durch wiederholtes Ausprobieren irgendwann den richtigen Bereich finden. Und vor allem, wenn er gespeichert ist, weiß ich absolut überhaupt nichts darüber. Erst wenn ich im Ausland bin und die Karte brauche, merke ich, dass ich sie eben doch nicht habe.
    Ich finde es sehr ärgerlich, dass alle paar Monate dieses wichtige Feature wieder total umgekrempelt wird – vor allem ohne Vorwarnung. Nun stand ich zum dritten mal im Ausland ohne Karten da, obwohl ich die zuvor fleißig alle gespeichert hatte. Kosten für den Auslands-DL inzwischen 62 Euro, da kann man sich schon ein ganzene Navi dafür kaufen. Und nach dem nächsten Update ist wieder alles anders.
    Noch ärgerlicher, dass die Handhabung einfach nie intuitiv ist, sondern man umständlich, mal über “Einstellungen”, mal über “Suchen” irgenwo vielleicht die Option findet. Besonders “intuitiv” ist ja diesmal der Text “OK maps”.
    Warum dieser totale Rückschritt in die Steinzeit, die vorige Version war doch OK!?

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>