Puran Utilities: Übersicht
Version 3.0 10.36MB

Puran Utilities 3.0

Rated 5/5

Mit mehr als 20 Tools erledigt die Freeware Puran Utilities nahezu sämtliche Aufgaben, die notwendig sind, um Windows ‘sauber’ zu halten. Die Tuningmaßnahmen kann der Anwender manuell durchführen oder aber den Automatik-Modus von Puran Utilities nutzen.

Folgende Tools bietet Puran Utilities:

  • Disk Check: Grafische Benutzeroberfläche von chckdsk zur Überprüfung der Festplatte und deren Dateisystem.
  • Uninstaller: Der Uninstaller hilft bei der Deinstallation von Programmen und verspricht deren rückstandsfreie Entfernung.
  • Puran Startup Manager: Der Startup-Manager listet alle Programme auf, die zusammen mit Windows gestartet werden. Nicht benötigte Dienste und Programme lassen sich deaktivieren, wodurch der Systemstart beschleunigt wird.
  • Puran Service Manager: Verschafft einen Überblick über die im System befindlichen Dienste. Diese lassen bei Bedarf aktivieren und ausschalten.
  • Puran Disk Cleaner: Der Disk-Cleaner sucht nach überflüssigen Daten und löscht diese bei Bedarf.
  • Puran Delete Empty Folders: Leere Ordner sind meistens nutzlos. Das Tool findet diese und kann sie löschen.
  • Fix Shortcuts: Durchforstet das System nach ungültigen Verknüpfungen und löscht diese bei Bedarf.
  • Puran Registry Cleaner: Durchforstet die Windows-Systemdatenbank auf ungültige Einträge. Diese kann man anschließend löschen. Dadurch soll die Performance gesteigert werden.
  • Puran Registry Defrag: Defragmentiert die Windows_Systemdatenbank (Registry). Dadurch soll die Reaktionsgeschwindigkeit von Windows verbessert werden.
  • Puran Defrag: Hilft die Festplatte aufzuräumen um dadurch eine bessere Performance zu erzielen: Vorsicht bei SSDs: In Verbindung mit einer SSD sollte man auf den Einsatz des Defrag-Tools verzichten, da dadurch die Lebensdauer des Flash-Drives beeinträchtigt werden kann. Anders als bei magnetischen Festplatten, die durch eine Defragmentierung wieder ihre volle Leistungsfähigkeit bieten, ist dies bei SSDs nicht nötig. Hier sind andere Tuning-Maßnahmen vonnöten.
  • Puran Duplicate File Finder: Sucht und löscht im Bedarfsfall doppelte Dateien und Ordner.
  • File Recovery: Hilft dabei, versehentlich gelöschte Daten wiederherzustellen.
  • Data Recovery: Hilft dabei, Dateien von einem beschädigten Datenträger in ein anderes Verzeichnis zu kopieren. Dabei werden schlechte Sektoren ausgelassen und nur die Daten auf guten kopiert.
  • Disk Files: Klassifiziert Dateien auf der Festplatte nach Typ und zeigt deren Platzbedarf.
  • Gaming PC: Hilft dabei spezielle Profile für Spiele zu erstellen, um somit eine möglichst optimale Performance zu bieten.
  • Permanent Delete: Hier kann man festlegen, welche Daten durch mehrmaliges Überschreiben permanent gelöscht werden. Vorsicht: Eine Wiederherstellung dieser Dateien ist nicht möglich.
  • Puran Wipe Disk: Überschreibt die gesamten freien Sektoren einer Festplatte, sodass eine Datenwiederherstellung nicht möglicht ist.
  • Puran Shutdown Timer: Helps you to schedule various shutdown tasks. Many scheduling options are available.
  • Splitter: Teilt Dateien in zuvor spezifierte Größen.
  • Delete History: Löscht Verlaufsdaten zahlreicher Applikationen inklusive Browser.
  • Batch Fix: Erstellt einen Vorgang, der alle oder bestimmte Tools von Puran Utilities nacheinander ausführt.
  • Maintenance Wizard: Der Wizard konzentriert sich auf zehn für die Performance relevanten Tools und führt diese nach vom Nutzer spezifizierten Kriterien durch.
  • Minimal PC: Erlaubt durch Deaktivieren bestimmter Dienste eine in Sachen Ressourcenverbrauch minimalistische Windows-Arbeitsbedingung zu schaffen.
  • Systeminformation: Start des Windows-Programms, das sämtliche Systeminformationen auflistet.

Die Tools von Puran Utilities decken nahezu jeden denkbaren Einsatzzweck ab: Performance und Datenschutz stehen dabei im Vordergrund.

Version 3.0 10.36MB
Lese-Tipp
topstory
Der Fernseher als Videorecorder: Was Sie über USB-Recording wissen-müssen

Immer mehr Fernseher bieten einen USB-Anschluss, der außer zum Abspielen von Videos und Bildern auch zur Aufnahme von Sendungen auf eine USB-Festplatte genutzt werden kann. Doch selbst wenn das TV-Modell so genanntes USB-Recording unterstützt, gibt es noch Dinge zu beachten. ITespresso erklärt, worauf es zu achten gilt.

weiterlesen

Kommentar hinzufügen

Your email address will not be published. Required fields are marked *