Firefox Final
Version 32.0.2 28.35MB

Mozilla Firefox 32.0.2

Rated 5/5

Firefox 32 steht ab sofort für Windows, OS X und Linux in der finalen Version zum Download bereit (siehe Download-Links weiter unten).

Unter anderem neu in Firefox 32:

  • Neues HTTP-Caching standardmäßig aktiviert
  • Verbesserte Garbage-Collection
  • Public Key Pinning zur Erkennung gefälschter Zertifikate
  • Anmelde-Metadaten im Passwort-Manager sichtbar
  • Suchfeld zeigt Anzahl gefundener Einträge
  • HTTP-Verbindung über HTTPS-Proxy möglich

Alle Änderungen und Neuerungen sind natürlich auch in den Release Notes auf der Firefox-Homepage einsehbar.

Generell arbeitet Mozilla an der Optimierung des Ressourcenbedarfs. Federführend bei der Entwicklung ist Nicholas Nethercote, der in seinem Blog regelmäßig über Fortschritte der als Memshrink-Group bezeichneten Entwicklergruppe informiert. Über generelle Performanceverbesserungen informiert der Blog von Entwickler Taras Glek.

Über den Standard-Download-Link gelangt man zur Mozilla-Website. Im Folgenden finden sich zudem die Direkt-DL-Links zum Mozilla-Server:

Firefox 32: DL-Links (Mozilla-Server):

Firefox 32.0.2 für Windows (deutsch)
Firefox 32.0.2 für Mac OS X (deutsch)
Firefox 32.0.2 für Linux (deutsch)

Tipp: Aktuelle Browser im Benchmarktest

Das neue Firefox Sync setzt voraus, dass alle Nutzer ein Firefox-Konto anlegen und ihre Browser anschließend erneut synchronisieren. Dafür wird es einfacher, mehrere Geräte hinzuzufügen und zu verwalten. Zudem kommt künftig eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zum Einsatz, wie es in einem Blogeintrag heißt.

Die neue Benutzeroberfläche Australis soll dem Browser nicht nur einen einheitlichen Look auf Computern, Tablets und Smartphones geben, sondern auch für mehr Übersicht sorgen und die Bedienung – vor allem auf Touchscreen-Geräten – erleichtern. Zu den Neuerungen gehören kurvige Tabs, eine Hervorhebung des gerade geöffneten Reiters (während die anderen in den Hintergrund treten) und ein überarbeitetes Menü, das Befehle wie Kopieren und Einfügen, häufig genutzte Funktionen und Add-ons an einem Ort zusammenfasst.

Nutzer können die kommende Version von Firefox individuell an ihre Bedürfnisse anpassen, was dank des neuen “Customization Mode” leichter vonstatten gehen soll als in bisherigen Firefox-Ausgaben. So ist es etwa möglich, Symbole aus dem Menü auf die Toolbar zu ziehen, um sie dort zum schnelleren Zugriff zu platzieren. Auch das Menü selbst, das mit einem Klick auf die Schaltfläche am rechten Rand geöffnet wird, lässt sich anpassen.

Die separaten Eingabefelder für Webadressen und Suchanfragen behält Mozilla bei, während Microsofts Internet Explorer und Apples Safari inzwischen dem Vorbild von Google Chrome gefolgt sind und sie zusammengefasst haben. Die Schaltfläche zum Vorblättern blendet Firefox künftig nur ein, wenn die Funktion auch tatsächlich zur Verfügung steht. Die Tabs sitzen etwas höher, damit mehr Platz für Webinhalte zur Verfügung steht. Der Download-Button zeigt nach dem Start eines Downloads dessen Fortschritt mit einem Balken und einem Countdown an.

Neu ist auch ein prominent platzierter Lesezeichen-Button, mit dem sich Webseiten mit einem Klick der Bookmark-Liste hinzufügen lassen. Rechts daneben findet sich eine zweite Schaltfläche zum schnellen Zugriff auf angelegte Lesezeichen.

Probleme könnte es mit Add-ons geben, die das Firefox-Interface um Funktionen ergänzen. Denn mit dem Wechsel der Oberfläche, könnten die Anpassungen brechen. Mozilla stellt Entwicklern daher einen Leitfaden für mit Australis zusammenhängenden Add-on-Veränderungen bereit. Themes, die Firefox mit anderen Hintergründen versehen, müssen voraussichtlich auch angepasst werden.

Tipp: Aktuelle Browser im Benchmarktest

Quiz: Wie gut kennen Sie Firefox Testen Sie ihr Wissen bei ITespresso.de.

Firefox 29

Version 32.0.2 28.35MB

13 comments on “Mozilla Firefox

  1. Endlich! ich koonnte es kaum erwarten! Ein “neuer” FF aso waren ja Feiertage u Zeit um ein paar unnötige Änderungen zu schreiben.
    Ein Hoch auf “alternative” Browser- denn das nervende FF “NEU” alle 14 Tage ist fast schon unerträglich.

    • …vor allem der ist NICHT zu gebrauchen!!! WAS FÜR EIN SCH….!!!! So eine beschi… Benutzeroberfläche hat es ja noch nie gegeben!!! Für mich ist FF gestorben….

  2. Hallo, bei mir erscheinen seit ein paar Tagen auf meiner eigenen HP überall auf einzelnen Textwörtern mit dem Firefox lauter Verlinkungen, was ich in 10 Jahren nie erlebt habe, nur mit dem Fire Fox… beim Internet Exporer sind sie nicht da. Die Links nennen sich Drops down und weisen auf verschiedenste Werbeseiten: Yahoo, Börsen und so, wer kann sagen, warum das plötzlich mit dem firefox passiert? LG Karin

    • Du hast sicher so ein Addon oder eine Toolbar bei deinen Addons drin, die die Texte bei dir verlinken. Schau mal dort nach ;) und deaktiviere ein Addon nach dem anderen zum testen, wenn der Übeltäter gefunden wurde, schmeisst du das Addon runter.

  3. Welch ein Witz….

    Der angebliche Link zu Ff 29 Downlaod brungt nur Ff 28

    Es ist nicht gerade selten, dass eure Fachleuet mit solchen meisterleistungen auf sich aufmerksam machen…

  4. Das neue Firefox Sync setzt voraus, dass alle Nutzer ein Firefox-Konto anlegen und ihre Browser anschließend erneut synchronisieren. – Ist also nicht unbedingt erforderlich, oder wie ist das zu verstehen? – Wenn ja, wäre es eine Frechheit, dem Benutzer hier etwas aufzuzwingen, was er vielleicht gar nicht will; das wären dann ja schon diktatorische Maßnahmen.

  5. Gibt es noch irgendwo den Firefox 28 zum Download? Auf meinem Laptop hat es mir leider die neue Version installiert und ich kann den (noch) nicht auf allen Geräte updaten, bin aber auf die Sync angewiesen. Das ärgert mich, dass die Sync “nach unten” nicht funktioniert.

  6. Unfassbar mit welcher Borniertheit die Softwareentwicklervon Firefox zu wissenglauben was richtig für die User ist.

    Klar, ich hätte das Update nicht machen müssen. Hätte ich geahnt mit welchem Fiasko ich mit der neuen Version konfrontiert werden würde hätte ich es bestimmt nicht getan.

    Es war ja schon in der Vorgängerversion recht mühevoll Firefox so hinzubekommen wie es den persönlichen Vorstellungen entsprach.

    Jetzt, ohne Nachfrage, alles weg!

    Das ständige Nachbessern, geschuldet offenbar Softwareentwicklern die entweder entdeckt haben daß das, was sie vor ein paar Wochen als das Non plus Ultra verkauft haben nun doch nichts taugt oder denen es einfach nur langweilig ist, habe ich jetzt langsam satt.

    Mal sehen ob ander Browser ähnlich kurzeHalbwertszeiten haben.

  7. Ist ja nicht nur FF so, chrome, opera sind auch nur noch schlecht als recht, bin mittlerweile auch von FF, Chrome und Opera weg nutze nun SRWare Iron und Cyberfox (AMD) hin und wieder mal Torch.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>