de851U
Version RC1 Beta 4 0.33MB

Limera1n RC1 Beta 4

Rated 5/5

Blackra1n-Entwickler George Hotz alias Geohot hat mit "limera1n" ein neues Jailbreak-Tool für iOS 4.0 und 4.1 veröffentlicht. Damit sollen sich die iPhone-Modelle 3GS und 4 sowie iPod Touch 3G, iPod Touch 4G und iPad entsperren lassen. Theoretisch unterstützt es auch die zweite Generation von Apple TV, allerdings gibt es für die Settop-Box bislang keine Anwendungen.

Bei limera1n handelt es sich um eine reine Jailbreak-Lösung, die Apples werksseitige Beschränkungen umgeht, um nicht im App Store enthaltene Programme installieren zu können. Mit dem Tool lässt sich aber weder ein Gerät aktivieren noch die Providerbindung aufheben. Daher sollten es Anwender, die kein aktiviertes iPhone oder iPad besitzen, meiden.

Gleiches gilt für Nutzer, die den SIM-Lock ihres Geräts mit Ultrasn0w entfernt haben. Sie sollten auf eine Integration von limera1n in das PwnageTool des iPhone Dev Team warten.

Bislang steht das Tool, das sich noch im Betastadium befindet, nur für Windows zur Verfügung. Eine Version für Mac soll in Kürze folgen.

Apple vertritt die Ansicht, dass ein Jailbreak und die Aufhebung des SIM/Net-Locks Verstöße gegen den Digital Millennium Copyright Act sind und die Lizenzbedingungen verletzen. Zudem erlischt durch eine Modifikation des Apple-Handys die Garantie.

Installation:
Appl-Gerät mit Rechner verbinden. Anschließend limera1n.exe aufrufen und auf make it ra1n klicken. Jetzt muss das Gerät in den DFU-Modus gebracht werden. Hierzu Power und Home-Taste gedrückt halten und nach circa zehn Sekunden Power-Taste loslassen. Jetzt wird der Jailbreak durchgeführt.

Für die Installation von Cydia klickt man nach dem Neustart des Geräts auf das Icon limera1n. Nach der Installation der App-Store-Alternative muss das Gerät neugestartet werden. Danach Cydia aufrufen und automatische Aktualisierung durchführen.

Version RC1 Beta 4 0.33MB
Lese-Tipp
topstory
Der Fernseher als Videorecorder: Was Sie über USB-Recording wissen-müssen

Immer mehr Fernseher bieten einen USB-Anschluss, der außer zum Abspielen von Videos und Bildern auch zur Aufnahme von Sendungen auf eine USB-Festplatte genutzt werden kann. Doch selbst wenn das TV-Modell so genanntes USB-Recording unterstützt, gibt es noch Dinge zu beachten. ITespresso erklärt, worauf es zu achten gilt.

weiterlesen

Kommentar hinzufügen

Your email address will not be published. Required fields are marked *