de6V9Q
Version 1.0 1.86MB

ATI MobilityModder 1.0

Rated 5/5

ATI bietet offiziell keine Treiber für Notebook-Grafikchips zum Download an. Stattdessen sind Treiber für mobile GPUs nur von den entsprechenden Notebookhersteller erhältlich. Diese lassen sich allerdings sehr lange Zeit für die Aktualisierung.

Wer einen aktuellen Treiber für eine ATI-Notebook-GPU benötigt, kann diesen mit dem ATI MobilityModder sehr einfach erzeugen. Das Tool modifiziert Grafikkartentreiber für Desktop-GPUs, sodass man diese auch für Notebook-Grafikchips verwenden kann.

Hierfür lädt man einen aktuellen ATI-Treiber herunter und startet die Installation. Die Treiberkomponenten werden zunächst entpackt. Standardmäßig finden sich die Dateien im Verzeichnis C:ATISupport. Bevor man das Tool startet, sollte die Benutzerkontrolle unter Vista und Windows 7 deaktiviert werden. Anschließend wählt man im Tool über "Browse" das Treiberverzeichnis aus und klickt auf Modify. Nach wenigen Sekunden ist die Prozedur abgeschlossen.

Anschließend lässt sich der ATI-Treiber mit dem Verzeichnis C:ATISupport"Aktuelle Treiberversion"Driver befindlichen Setup-Programm installieren. Will man zudem die ATI-Streamtechnik, etwa für eine Hardware-beschleunigte Videokodierung nutzen, muss das Avivo-Paket manuell installiert werden.

Fazit

Der ATI MobillityModder ist für alle Anwender ein unverzichtbares Tool, wenn aktuelle Grafikkartentreiber für eine mobile ATI-GPU benötigt werden. Durch die Modifizierung verlieren die Treiber allerdings das WHQL-Zertifikat.

Version 1.0 1.86MB
Lese-Tipp
topstory
Online-Fernsehen: TV-Programme kostenlos auf PC oder Smartphone schauen

Fernsehen auf PC, Smartphone oder Tablet? Das geht – und zwar kostenlos und weitaus weniger kompliziert, als man zunächst vermuten würde. ITespresso erklärt, was zu beachten ist und präsentiert die besten Möglichkeiten, Online-TV gratis zu empfangen.

weiterlesen

Kommentar hinzufügen

Your email address will not be published. Required fields are marked *