deWAW9
Version 4.0 27.73MB

Windows 7 Transformation Pack 4.0

Rated 5/5

Wer noch nicht auf Microsofts neustes Betriebssystem Windows 7 umgestiegen ist, jedoch in den Genuss seines moderneren Designs kommen möchte, kann mit dem Windows 7 Transformation Pack seinem alten XP oder Vista den Windows-7-Look verpassen.

Das kostenlose Tool verändert das komplette Erscheinungsbild des Betriebssystems. Unter anderem passt es Aussehen der Ordner, des Startmenus und der Taskleiste an. Außerdem enthält das Paket neue Wallpaper, Desktop-, Datei-, System-Tray- und Taskbar-Icons sowie neue Sounds und Ladebalken. Ebenfalls neu sind Bootscreen und Login-Fenster.

Zusätzlich sind auch einige Windows-7-Features eingebaut, zum Beispiel die Mini-Vorschau der neuen Windows-7-Taskleiste namens ViGlance oder die Schnellauswahl per Rechtsklick.

Das Windows 7 Transformation Pack speichert die durchgeführten Änderungen, um sie bei Bedarf wieder rückgängig zu machen. Trotz allem empfiehlt es sich vor der Installation ein Backup des Systems anzulegen. Zudem besteht die Möglichkeit, dass sich der Virenscanner bei der Installation meldet.

In der aktuellen Version sind zahlreiche Bugs behoben, unter anderem Fehler und Probleme mit dem Windows Explorer und der Taskleiste. Darüber hinaus beinhaltet die Version 4.0 einige neue Features und Icons. Alle Neuerungen finden sich auf der Hompage des Herstellers.

Fazit
Wer sich eines Umstiegs auf Windows 7 noch nicht sicher ist, kann mit dem Gratis-Tool Windows 7 Transformation Pack vorab einen ersten Eindruck der neusten Microsoft-Kreation gewinnen. Das Einrichten des Programms sollte Dank eines Installations-Assistenten keine großen Probleme bereiten.

Version 4.0 27.73MB
Lese-Tipp
topstory
DIE SCHRÄGSTEN COVER KULTIGER COMPUTERMAGAZINE

In den letzten 35 Jahren hat sich viel getan. Wer sich heute Informationen beschaffen möchte, der geht - wie sollte es auch anders sein - ins Internet. Dem war freilich nicht immer so. Als das Internet tatsächlich noch Neuland war, zog man hierfür Computer-Magazine zu Rate. Und deren Cover hatten es wirklich in sich!

weiterlesen

Kommentar hinzufügen

Your email address will not be published. Required fields are marked *