puresync
Version 3.8.1 8.09MB

PureSync 3.8.1

Rated 5/5

PureSync (ehemals Firesync) synchronisiert Dateien und Ordner, erstellt automatische Backups und lädt Fotos von der Digitalkamera auf den PC. Sollen zwei Ordner den gleichen Inhalt haben, erkennt das die Software: Der Anwender wählt dann die entsprechenden Ordner aus, spiegelt entweder den kompletten Inhalt oder aktualisiert die neuesten Dateien. Vor der tatsächlichen Synchronisierung zeigt eine Vorschau, welche Dateien PureSync für den Abgleich zwischen den Ordnern vorsieht.

Die Auswahl der Ordner kann zusätzlich zur Browser-Struktur einfach per Drag & Drop getätigt werden. Das Tool unterstützt das Synchronisieren mehrerer Verzeichnisse, schließt Unterverzeichnisse bis zu einer frei wählbaren Ebene ein und unterstützt Netzwerklaufwerke.

Die automatische Synchronisation kann entweder zu festgesetzten Zeiten starten, wenn sich Dateien geändert haben oder die gewünschten externen Datenträger angeschlossen werden. Wahlweise kann auch erst die Vorschau gezeigt werden. Startet die Synchronisation bei Änderung einer Datei, kann der Anwender eine Verzögerung einstellen: Beispielsweise wird der Zielordner dann 10 Sekunden nach Änderung einer Datei mit dem Originalordner abgeglichen.

Neben der Synchronisation, erstellt PureSync automatisch Backups von ausgewählten Dateien und Ordnern. Der Zielordner kann auf dem eigenen Rechner liegen, aber genauso auf einer externen Festplatte oder einem USB-Stick. Als Startsignal gelten die gleichen Optionen wie für die Synchronisation.

In entgegengesetzter Richtung zum klassischen Backup steht das Herunterladen von Daten von einem externen Datenträger, wie beispielsweise einer Digitalkamera. Hierfür hält PureSync spezielle Funktionen parat: Nach der Synchronisation kann wahlweise der entsprechende Ordner automatisch geöffnet oder die Fotoverwaltungssoftware gestartet werden. Die Fotos werden beispielsweise gleich nach Jahr und Monat geordnet. Praktisch: Der Zielordner kann vor der Synchronisation abgefragt und geändert werden.
So können Fotos auch in bereits vorhandene Ordner sortiert werden.

Weitere Features

  • Kompatibilität: unterstützt jetzt Windows 7
  • Der Binärvergleich läuft jetzt wesentlich schneller: Die Daten
  • werden
  • nach Inhalt vor der Synchronisation auf Unterschiede überprüft.
  • Der Setup Assistent wurde überarbeitet: Die Einrichtung eines
  • Backups
  • bzw. einer Synchronisation ist jetzt noch einfacher.
  • Automtische Synchronisation: Die Optionen zur automatischen
  • Synchronisationen können jetzt kombiniert, bzw. mit UND verknüpft werden. Bisher war nur eine Option anwählbar. Ist beispielsweise die Option täglich gewählt, kann jetzt per „UND“ Verknüpfung zusätzlich die Bedingung gestellt werden, dass ein Laufwerk verbunden sein muss.
  • Verbesserte Unterstützung von Datei- und Verzeichnisnamen mit
  • Unicode-Zeichen, z.B. asiatische Zeichen.angezeigt
  • Diverse kleinere Verbesserungen und Bugfixe
  • Kopieren von geöffnenten Dateien komplett neu implementiert:
  • (Nun auch unter Windows 7 und Vista möglich, sowie alles Windows Server ab Windows Server 2003)
  • Kopieren auf FTP Server nun möglich
  • Dateien können dabei nun auch komprimiert und/oder verschlüsselt werden

 

Neu in Version 3.7:

  •  Vereinfachte Pfadangaben zur Synchronisierung: Die Spezifizierung der Pfade, die synchronisiert oder gesichert werden sollen, wurde erheblich vereinfacht. So reicht es jetzt, sogenannte Wildcards (Platzhalter) wie „*“ und „?“ einzugeben. So kann beispielsweise als Quell-Ordner C:\Projekte\*\Docs spezifiziert werden. Alle Ordner mit dem Namen „Docs“ werden so synchronisiert oder gesichert, wie zum Beispiel C:\Projekte\Work\Docs. PureSync bietet auch die Option für zwei Platzhalter hintereinander, wie C:\Projekte\*\*\Docs. Hierunter würde ein Pfad wie C:\Projekte\Berlin\p1\Docs fallen. Um alle Unterordner mit dem Namen „Docs“ zu erfassen, unabhängig davon, auf welcher Ebene sie sich befinden, helfen doppelte Platzhalter „**“, wie z.B. C:\Projekte\**\Docs.
  • Windows 8 Unterstützung:  PureSync läuft jetzt auch unter Windows 8. Auch das Kopieren von geöffneten Dateien – eine Funktion in der Professional Edition – wurde angepasst und getestet.
  • Übertragen von Fotos von Digitalkameras erweitert: Mit PureSync lässt sich das Übertragen von Fotos definieren. Beispielsweise kann der Nutzer einstellen, dass die Übertragung beginnt, sobald die Kamera mit dem PC verbunden ist. Auch der Ausschluss von der Synchronisierung von bereits kopierten, aber lokal gelöschten (da aussortierten) Fotos ist möglich. Der Nutzer hat dabei die volle Kontrolle: Eine 2-Seiten Vergleichsansicht zeigt im Detail, welche Fotos kopiert werden. Im Vergleich zu anderen Sync-Lösungen, ordnet PureSync die Fotos auf Wunsch nach dem Erstelldatum, und nicht nach dem Datum der Übertragung auf den PC. Das können sonst nur professionelle Bildverwaltungsprogramme. Neu in dieser Version ist der vereinfachte Umgang mit den Canon PowerShot Kameras: PureSync erkennt automatisch die Verzeichnisstruktur und startet den Foto-Sync, das heißt es müssen keine Pfade mehr händisch spezifiziert werden. Außerdem unterstützt PureSync die Lumix-Modelle von Panasonic. Bei Modellen  anderer Hersteller werden die Ordner zum Teil automatisch erkannt, eine manuelle Auswahl ist immer möglich.
  • Weitere Neuerungen:  Der Sync mit FTP-Servern wurde beschleunigt und die Unterstützung von Unicode-Zeichen erheblich verbessert.

 

Die Versionsübersicht zeigt die Unterschiede zwischen den einzelnen Varianten. Einen Überblick über alle Funktionen von PureSync finden Sie unter: http://www.jumpingbytes.com/puresync.html.

puresync

Version 3.8.1 8.09MB

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>