de3RKB

Exgis Time Tracker

Rated 5/5

Der Exgis Time Tracker ist für jene konzipiert, die mehrere Kunden oder Projekte betreuen und ihre geleisteten Stunden genau dokumentieren müssen. Unter "Time" kann der Anwender die Zeiterfassung starten, indem er "Neue Timeline" anklickt. Im folgenden Menü muss er "Start Time" auswählen, dann beginnt die Uhr zu ticken. Ist die Arbeit beendet oder wechselt der Nutzer zu einem anderen Projekt, klickt er "End Time" an. Sofort errechnet das Programm die geleisteten Arbeitstunden automatisch. Manuelles Nachbessern ist im Notfall möglich, indem die Anfangs- oder die Endzeit korrigiert wird.

Mit dem Programm hat der Nutzer die Möglichkeit, Kundendaten anzulegen und wieder zu löschen oder stillgelegte Klienten erneut auf den Schirm zu rufen – das Gleiche gilt für Projekte. Wird die Zeiterfassung gestartet, kann der Anwender zu jeder Timeline den Kunden und das Projekt angeben. Die Daten lassen sich später als CSV-Datei per E-Mail verschicken oder nach Excel exportieren. Damit stehen die geleisteten Stunden pro Kunde beziehungsweise pro Projekt direkt für die Rechnungsstellung zur Verfügung. In dem Feld "Description" kann der Dienstleister detaillierte Angaben zur geleisteten Tätigkeit machen.

Fazit

Wer akribisch Buch führen muss, will den Exgis Time Tracker bald nicht mehr missen. Exgis ist ein intuitives Tool zur Zeiterfassung, das alle relevanten Informationen über geleistete Arbeitsstunden erfasst und übersichtlich darstellt. Es lässt sich leicht bedienen. Als praktisch erweist sich vor allem, dass sich die Zeiten einem bestimmten Kunden oder einem Projekt zuordnen lassen. Das vereinfacht am Ende des Monats die Abrechung.

Preis: kostenlose Testversion; Vollversion 4,05 Euro

Lese-Tipp
topstory
Der Fernseher als Videorecorder: Was Sie über USB-Recording wissen-müssen

Immer mehr Fernseher bieten einen USB-Anschluss, der außer zum Abspielen von Videos und Bildern auch zur Aufnahme von Sendungen auf eine USB-Festplatte genutzt werden kann. Doch selbst wenn das TV-Modell so genanntes USB-Recording unterstützt, gibt es noch Dinge zu beachten. ITespresso erklärt, worauf es zu achten gilt.

weiterlesen

Kommentar hinzufügen

Your email address will not be published. Required fields are marked *