de10962684
Version 34.0.1847.116 42.71MB

Google Chrome für Mac OS 34.0.1847.116

Rated 5/5

Der neue Chrome soll nach Angaben der Entwickler zuverlässiger, stabiler und wesentlich schneller arbeiten. Weiterhin schließt das neue Update einige Sicherheitslückendes Webbrowser, darunter zwei Schwachstellen, deren Sicherheitsrisiko als hoch eingestuft wurde.

Die in der vierten Version eingeführte Funktion zum Synchronisieren von Lesezeichen gleicht nun zusätzlich auch Browsereinstellungen zu verwendetem Theme, Startseite, Schriftart oder Sprache ab.

Außerdem unterstützt der neue Google Chrome HTML5-Features wie Geolocation APIs, App Cache oder Web Sockets. Durch den neuen Standard ist beispielsweise das Hinzufügen von E-Mail-Anhängen via Drag and Drop beim hauseigenen E-Mail-Dienst von Google möglich. Auch der Lesezeichen-Manager verdankt HTML5 sein neues, überarbeitetes Design.

Alle Neuerungen der aktuellen Version lassen sich nochmals im Google-Release-Blog nachlesen.

Mittlerweile wurden mit der Chrome-Version 32.0.1700.102 insgesamt 14 Sicherheitslücken geschlossen. Darüber hinaus haben die Entwickler mehrere Fehler korrigiert. Unter anderem soll der Mauszeiger nach Verlassen des Vollbildmodus nun nicht mehr verschwinden.

Das Update für Chrome 32 behebt zudem ein Problem mit Drag and drop sowie Apples Quicktime-Plug-in, das in der Vorgängerversion einen Absturz verursachen konnte. Trackpad-Nutzer waren überdies unter Umständen nicht in der Lage, horizontal zu scrollen. Auch das Scrollen in der Combo Box soll nach dem Einspielen der neuen Version nun wieder funktionieren.

Nutzer, die Chrome schon installiert haben, erhalten das Update automatisch. Alternativ kann es auch von der Google-Website geladen werden.

Das Update auf Version 33.0.1750 beinhaltet insgesamt 28 sicherheitsbezogene Bugfixes.
Unter anderem wurden folgende kritische Fehler behoben:

  • Problem mit relativen Pfaden in der Windows-Sandbox im Zuge der Verwendung bestimmter benannter Pipes (Named Pipes)
  • Use-after-free-Fehler (Zugriff auf Speicherbereich, der nicht mehr benutzt wird) im Zusammenhang mit Webinhalten
  • Use-after-free-Fehler im Layout
  • Informationsleck im XSS-Auditor

Der komplette Changelog ist auf der “Chrome-Releases”-Webseite einsehbar.

Fazit
Google Chrome überzeugt vor allem durch eine sehr schnelle JavaScript-Verarbeitung sowie durch eine schlanke und moderne Oberfläche. Der Browser gehört mit zu den schnellsten am Markt und läuft auch auf Netbooks oder älteren PCs mit begrenzten Rechenkapazitäten vergleichsweise flott. In Kritik geraten ist der Google-Browser allerdings dadurch, dass er viele Daten über das Surfverhalten an die Firmenzentrale übermittelt. Inzwischen hat der Hersteller allerdings auf die Kritik reagiert. Seit Version 4.1 kann der Nutzer das Setzen von Cookies genau überwachen und die Identifizierbarkeit des Browsers durch eine eindeutige ID-Nummer entfällt.

Die Oberfläche lässt sich mit Themes personalisieren und die Funktionalität durch Erweiterungenerhöhen.

Hinweis: Download ZDNet-Theme für Google Chrome

Version 34.0.1847.116 42.71MB

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>