Linux Mint
Version 17 Qiana 1274.37MB

Linux Mint 17 Qiana

Rated 5/5

Linux Mint basiert auf Ubuntu, verzichtet aber auf dessen vielfach kritisierte Oberfläche Unity. Stattdessen werden Benutzeroberflächen basierend auf GNOME 3 (Cinnamon) und GNOME 2 (MATE) angeboten.

Die Cinnamon-Version wurde merklich verbessert. Sie präsentiert sich nun einheitlicher und ist besser kategorisiert als in den Vorgängerversionen. Die Einstellungen für den Bildschirmschoner sowie das Energiemanagement sind ebenfalls optimiert worden und wirken jetzt aufgeräumter. Die Datums- und Uhrzeiteinstellungen haben gleichermaßen Verbesserungen erfahren: Sie sind nun sinnvoller und einheitlicher umgesetzt. Auch die Systray-Icons in der Cinnamon-Taskleiste sind jetzt flexibler angelegt und besser zugänglich. Zudem unterstützt die neue Version den HiDPI-Modus für Retina-Displays. Deutlich anwenderfreundlicher sind auch die Möglichkeiten der “Aktiven Ecken” gelungen. Bereits in der Vorgängerversion wurde ein Benachrichtigungs-Applet integriert, das über E-Mails, Tweets oder Facebook-Benachrichtigungen informiert.

Die Desktop-Variante Mate 1.8 wirkt im Vergleich zu Cinnamon 2.2 weniger generalüberholt. Mate ist jedoch nicht nur für Nutzer, die die GNOME-2-Desktops und deren Menüs lieben, die richtige Wahl, sondern auch für Geräte, deren Hardwareausstattung limitiert ist. Mate läuft im Test auf dem Netbook Samsung N150 Plus trotz limitierter CPU- und Grafikressourcen sehr performant.

Linux Mint 17 Qiana Cinnamon bietet folgende Neuerungen:

Linux Mint 16 Cinnamon bot folgende Neuerungen:

 

Direkt-Downloads:

 

Für die Installation von USB-Stick ist das Tool Unetbootin empfehlenswert, das auf Basis der Mint-ISO einen bootfähigen USB-Stick erstellt.

Hinweis:

Einen ersten Eindruck von Linux Mint 17 Qiana vermittelt folgender Artikel: Erster Eindruck: Release Candidate von Linux Mint 17. Die Funktion “Aktive Ecken” beleuchtet folgender Artikel: Linux Mint Cinnamon: Die Aktiven Ecken in der Praxis

Wer Linux Mint unter Windows, Mac OS oder Linux ausprobieren möchte, kann dafür die freie Virtualisierungslösung Oracle Virtualbox verwenden.

 

Download Virtualbox

 

Für volle Hardwarebeschleunigung und erweiterte Funktionalität ist zusätzlich die Installation des Virtualbox Extensions Pack nötig.

 

Linux Mint Cinnamon Desktop

Linux Mint Cinnamon Desktop

Version 17 Qiana 1274.37MB

2 comments on “Linux Mint

  1. Linux Mint LMDE Mate Version 16 läuft auf meinem alten Rechner Maxdata ausgezeichnet.
    Skype Vers. 4.2. läuft auch – nur die Webcam lässt sich nicht implementieren bei Skype.
    Ansonsten find ich die Bedienung leichter als bei Windows und was mir auch gefällt,
    updates “in Paketen” – Kontrolle bei jedem Neustart.
    Was manchmal nicht ganz einfach ist, die passenden Programme zu finden (Amateurfunk-
    Programme, welche man unter Windows am Laufen – gewöhnt war. Dafür gibt es ja dann
    das Linux-Forum.
    Version Olivia (Cinnemon) wird nun bei meinem kleinen ACER installiert – neben Win XP.
    Danke für die Entwickler von Linux Mint – macht Riesenspaß

    Grüße von Alfons – DF3UC

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>