fi5 (Screenshot: Michael Houben)
Version 5.0 0.37MB

Find It 5.0

Rated 5/5

Find-it durchsucht fast jede Art von Datei nach Textinhalt, und zwar nach beliebig vielen Worten in beliebiger logischer Kombination (Und/Oder/Und nicht). Das funktioniert auch quer durch ein Netzwerk hindurch. Die Volltextsuche funktioniert des Weiteren auch in Zip-, Cab- und PDF-Dateien bis hin zu gezippten PDF’s oder Mailanhängen. Auf Wunsch ist dies zum Beispiel auch in Musiktiteln oder auch in Songtexten von Multimediadateien möglich. Find-it beherrscht folglich alles, was die Windows-Dateisuche auch kann – nur eben schneller und viel komfortabler.

Ohne vorherige aufwendige Indizierung wühlt sich das Tool mittels schneller Volltextsuche geradewegs durch die Verzeichnisse. Schon auf einem mittelschnellen Büro-PC werden rund 3000 Dateien mit 3 GByte Volumen in weniger als zehn Sekunden durchsucht. Wenn die Suche gezielt auf Textdateien beschränkt wird (so dass z.B. Bilder und Multimediadateien übersprungen werden), können auch hunderte von Gigabyte in weniger als einer Minute durchsucht werden. Selbst wenn Zip-Archive und Mailanhänge sowie PDFs durchsucht werden, beträgt der Datendurchsatz in der Regel mehr als 1 GByte pro Minute. Find-it bietet aber die Möglichkeit die Suche mit wenigen Mausklicks gezielt auf Dateien aus bestimmten Zeiträumen, bestimmte Dateitypen (etwa nur Text-) einzuschränken, sodass in der Praxis Datenbestände von vielen Gigabyte oft schon nach wenigen Sekunden abgearbeitet sind – und das vollkommen ohne vorherige Indizierung.

fi52 (Screenshot: Michael Houben)

Find-it kann zudem nicht nur ‘über Nacht’ Trefferlisten erstellen, sondern die in gegebenenfalls wiederkehrenden Suchjobs gefundenen Dateien auf Wunsch auch vollautomatisch kopieren oder verschieben. Find-it lässt sich zusätzlich sehr einfach von anderen Programmen aus fernsteuern.

Die Trefferliste erscheint als ‘virtueller Ordner’, der dem Explorer ähnelt. Obwohl die Dateien am Fundort verbleiben, kann man sie von hier aus (wie im Dateimanager) starten, kopieren, verschieben, zippen. Die Trefferlisten lassen sich speichern und wie Ordner jederzeit wieder öffnen. Eine Dateisuche lässt sich (zu Vergleichszwecken) jederzeit identisch wiederholen. Die Liste der Suchergebnisse kann auch nach anderen Kriterien erneut durchsucht werden. Wer die Suchergebnisse lieber als htm-Datei oder Text betrachten möchte. Ein Export ist jederzeit möglich – und zwar auch in Formate, die anschließend von Excel & Co. weiterverarbeitet werden können.

fi5 (Screenshot: Michael Houben)

Der eingebaute Viewer zeigt überdies alle Dateien zur schnellen Vorschau und markiert dabei die Fundstellen der Volltextsuche. Von hier aus kann man einzelne Textpassagen nicht nur per Cut-and-Paste in andere Dokumente übertragen. Ein Mausklick genügt und Find-it sammelt markierte Zitate (samt Quellenangabe) in einer Datei, die Nutzer anschließend mit jeder Textverarbeitung weiterbearbeiten können. Auf Wunsch arbeiten Viewer und Trefferliste auch gekoppelt. Der Viewer zeigt dann jeden Text, über dem die Maus stehen bleibt, automatisch an.

Find-it lässt sich ohne Installation auch vom USB-Stick aus starten. Einzige Voraussetzung dafür: Auf dem Rechner muss das Microsoft .NET-Framework 4.5 (oder höher) installiert sein.

Version 5.0 0.37MB
Lese-Tipp
topstory
Der Fernseher als Videorecorder: Was Sie über USB-Recording wissen-müssen

Immer mehr Fernseher bieten einen USB-Anschluss, der außer zum Abspielen von Videos und Bildern auch zur Aufnahme von Sendungen auf eine USB-Festplatte genutzt werden kann. Doch selbst wenn das TV-Modell so genanntes USB-Recording unterstützt, gibt es noch Dinge zu beachten. ITespresso erklärt, worauf es zu achten gilt.

weiterlesen

2 comments on “Find It

Kommentar hinzufügen

Your email address will not be published. Required fields are marked *