de0ABG
Version 7.9.1 0.95MB

Cacheman 7.9.1

Rated 5/5

Mit Cacheman lässt sich die Performance des Windows-Betriebssystems spürbar steigern, indem sämtliche Cache-Bereiche optimiert und auf die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. So kann man die Puffer (Zwischenspeicher) der Festplatte, des CD-ROM- und DVD-Laufwerks, sowie den Icon-Cache und den herkömmlichen Arbeitsspeicher direkt optimieren. Dies erhöht nicht nur die jeweilige Zugriffsgeschwindigkeit, sondern sorgt auch oft für ein stabileres System.

Praktisch: die Möglichkeit, verschiedene Einstellungen in Profilen zu speichern. Nutzt man den PC also einmal als herkömmliche Workstation, lässt sich hierfür ein spezielles Profil anlegen, wird der PC später als Server gebraucht, braucht man lediglich das Profil zu wechseln, um jeweils die optimalsten Einstellungen sofort herzustellen. Für Anfänger stehen Wizards zur Verfügung, dank derer selbst absolute Laien mehr aus ihrem System herausholen können.

Neu in Version 5 sind neben den bereits genannten Features wie Disk- und Icon-Cache-Optimierung die Unterstützung von Windows NT/2000 und XP, die optionale Protokollierung in Log-Files, eine völlig überarbeitete Oberfläche und eine verbesserte Online-Hilfe. Aber auch in Sachen Lizenz hat sich etwas geändert: während frühere Versionen noch Freeware waren, bittet der Hersteller nun um eine Registrierungsgebühr von 10 Dollar. Diese sind jedoch aufgrund der großen Funktionalität des Tools allemal gerechtfertigt.

Neuerungen in Version 5.50:

  • Kommandozeilen-Version
  • Wiederherstellen von Speicher auch während Cacheman im Hintergrund läuft
  • Effizientere Speicher-Wiederherstellung
  • Zwei weitere Profile
  • Verschiedene neue Windows 2000/XP System-Einstellungen
  • Unterstützung von Windows XP Themes
  • Diverse Bugfixes

Hinweis: Speziell für Windows XP ist die Programm-VarianteCachemanXP erhältlich.

Version 7.9.1 0.95MB
Lese-Tipp
topstory
DIE SCHRÄGSTEN COVER KULTIGER COMPUTERMAGAZINE

In den letzten 35 Jahren hat sich viel getan. Wer sich heute Informationen beschaffen möchte, der geht - wie sollte es auch anders sein - ins Internet. Dem war freilich nicht immer so. Als das Internet tatsächlich noch Neuland war, zog man hierfür Computer-Magazine zu Rate. Und deren Cover hatten es wirklich in sich!

weiterlesen

Kommentar hinzufügen

Your email address will not be published. Required fields are marked *